letzte Änderung 22.05.2016 HL
Aktuelle Bilder
    

 

Get Adobe Flash player

 

  

Der Heimatverein Hüls e.V. wurde im Jahre 1953 gegründet. Er hat seinen Vereinszweck unter den Leitgedanken gestellt:

 

 

 

            "das Gestern erforschen -

 

                                 das Heute gestalten -

 

                                                    für das Morgen bewahren"

 

  

 

Das Wissen um die Geschichte der ehemaligen „Herrlichkeit Hüls“ schlägt eine Brücke vom Gestern zum Heute und trägt gerade in unserer heutigen hektischen Zeit nicht unerheblich zur Heimatverbundenheit bei. Zu wissen, wo man lebt und welche Geschichte man mit dem eigenen Leben fortschreiben darf, gibt einem Halt und Wurzeln.

Das Heute aktiv mitzugestalten, ist ein Bekenntnis zur heutigen Zeit und gleichzeitig eine große Herausforderung zum Wohle des Gemeinwesens. Das Wissen und das eigene Erleben für das Morgen, für unsere Kinder und Enkelkinder also, zu bewahren und an diese weiterzugeben, ist schlichtweg eine Verpflichtung für uns alle.

 

Dieser Aufgabenstellung wird der Verein gerecht durch: 

 

 

  • Weitere Erforschung und Fortschreibung der Ortsgeschichte und Herausgabe entsprechender Publikationen, so auch der jährlich erscheinenden "Hülser Heimatblätter"

 

  • Erhaltung der Kulturdenkmäler und der sonstigen den Ort prägenden Bauten

 

  • Mitgestaltung und Verschönerung des Ortsbildes

 

  • Pflege heimatlichen Kulturgutes wie die Mundartsprache und das Brauchtum

 

  • Unterhaltung eines Heimatmuseums, der „Hülser Heimatstuben“

 

  • Sanierung und Unterhaltung der Hülser Burgruine

 

  • Unterstützung des Natur- und Landschaftsschutzes.

 

  

Bei der Umsetzung seiner Ziele wird der Verein von seinen derzeit rd. 800 Mitgliedern und weiteren Gönnern und Sponsoren tatkräftig unterstützt.

Um Mitglied des Heimatvereins zu werden benötigen wir Ihre Daten (Vor- und Zuname, Anschrift, Kontodaten und Einzugsermächtigung) und geben Sie an, welchen Betrag wir als Ihren Jahresbeitrag vormerken dürfen.

Der Jahresbeitrag beträgt mindestens € 15,00 und schließt den kostenfreien Bezug der jährlich zu Ostern erscheinenden "Hülser Heimatblätter" ein. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen Ihren Eintritt in den Heimatverein Hüls e.V. bestätigen.

Um die Formalitäten zu erleichtern, können Sie auch nachfolgendes Formular herunterladen (Download), drucken, ausfüllen und per Post an den Heimatverein schicken.  

 

 

Natürlich können Sie das ausgefüllte Formular auch in den Hülser Heimatstuben (Konventstraße 13, 47839 Krefeld-Hüls) bzw bei dem Verlag H. Kaltenmeier Söhne (Klever Straße 19, 47839 Krefeld-Hüls) abgeben.

 

Einen Auszug aus den letzten Hülser Heimatblättern kann in der nachfolgenden Datei angesehen werden.

 

 

       

E-Mail: gottfried_andree@yahoo.de 

 

 

Höls on Hi-emel

 

Ekk ko-am als Hölschen op de Welt.

Wo-a mech dat Scheckso-al herjeste-llt,

do-a blief ekk sto-ahn wie ennem Boom,

dän uut die Eäd jewaaße ko-am.

Dat stö-ecksken Eäd dat he-ilt mech voß,

no-u sto-ahn ekk he-i, on konn niet loß.

  

Wat op de Welt ook oll jeschütt, -

off he-i off do-a dat Jlöck mech blütt,

do-a voll eck janiet dro-upp ereen.

He-i sto-ahn ekk voß op be-itts de Been.

On jing ekk ook ens Höls eruut,

ekk hiel ött nöürjes long mi-ehr uut.

  

Wenn ens däm Boom verwälken deet -

on wenn et na dän Hi-emel jeeht,

donn fro-ag dän Herrjott jonz jeweß,

off Höls off Hi-emel schönder öß.

Don sääk ekk vörr dän alden He-är,

dat Höls on Hi-emel jliek sech wö-er!

 

Heinz Fenners,  Hülser Komponist und Mundartdichter.   +1952

 

                                                                        

069515